Der Blaue Reiter, Postkartenbuch

Anaconda | 157x122 mm (Höhe x Breite)

3,95 

Lager: Verfügbar (27)
- +

Die Maler Franz Marc und Wassily Kandinsky gründeten nach einem Krach mit der „Neuen Künstlervereinigung München“ den „Blauen Reiter“, eine lose Vereinigung, die keine feste Richtung vorgab, sondern versuchte, verschiedene Ausdrucksformen zu bündeln. Mit August Macke, Gabriele Münter, Paul Klee und anderen erfuhr der „Blaue Reiter“ große Unterstützung. Im Dezember 1911 fand die erste erfolgreiche Ausstellung statt. Auf der zweiten Ausstellung (Februar bis März 1912) wurden neben den Bildern von Kandinsky und Marc Werke von Hans Arp, Georges Braque und Pablo Picasso und den Künstlern der „Brücke“ gezeigt. 1912 wurde der Almanach mit dem Titel „Der Blaue Reiter“ veröffentlicht. Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges löste sich die Vereinigung auf. Neben den politischen Gründen werden auch interne Unstimmigkeiten zwischen den Künstlern als Ursachen dafür angeführt.

EAN

9783730603642

Verlag

Anaconda

Maße (H/B/T in mm)

157x122x8

Gewicht (in gr)

110

Back to top